1992

Der Abwasserzweckverband Emster wurde am 30.01.1992 gegründet. Die Zielstellung bestand hier zunächst darin, vorrangig das bisher durch individuelle Abwasserbeseitigung geprägte Verbandsgebiet abwasserseitig zentral zu erschließen und eine Kläranlage zu errichten. Der AZV Emster hat sich zur Umsetzung im Rahmen Public Private Partnership für das Kooperationsmodell entschieden. Als Betreibergesellschaft fungiert die AWEG Abwasserentsorgungsgesellschaft Emster mbH & Co KG.

Die Aufgabe der Wasserversorgung verblieb bei der PWA GmbH, die sich als Betriebsführer der HWG Havelländische Wasser GmbH & Co. KG bediente.

2000

Unter dem 12.12.2000 wurde im Anschluss an den seit 1994 laufenden Betriebsführungsvertrag, ein Betreibervertrag zwischen der PWA GmbH i. L. und der HWG Havelländische Wasser GmbH & Co. KG geschlossen. Durch Übertragungsvertrag vom 15.12.2000 hat die PWA GmbH i. L. die Betriebe und Anlagen der Trinkwasserversorgung im Bereich des AZV Emster auf die HWG Havelländische Wasser GmbH & Co. KG übertragen. Die Übertragung erfolgte für die Dauer des Betreibervertrages.

2002

Mit der Neufassung der Verbandssatzung am 27.05.2002 wurde auch die öffentliche Aufgabe Wasserversorgung übernommen und der Name in Wasser- und Abwasserzweckverband Emster geändert.

2005

Durch notariellen Vertrag vom 12.12.2005 wurde die Entflechtung der PWA GmbH i. L. im Bereich des WAZV Emster durchgeführt. Dazu wurde der laufende Betreibervertrag zwischen der PWA GmbH i. L. und HWG Havelländische Wasser GmbH & Co. KG auf den WAZV Emster übertragen. Gleichzeitig erfolgte eine Eigentumsübertragung an den Betrieben und Anlagen von der HWG Havelländische Wasser GmbH & Co. KG auf den WAZV Emster zum 01.01.2006.

2008

Der übernommene Betreibervertrag, der nunmehr als Vertrag über die Trinkwasserversorgung im Gebiet des WAZV Emster bezeichnet wird, ist zum 31.12.2008 gekündigt worden.

2009

Die Gemeinden Groß Kreutz (Havel) mit den Ortsteilen Bochow, Jeserig und Schenkenberg sowie Kloster Lehnin mit den Ortsteilen Damsdorf, Göhlsdorf, Nahmitz, Prützke, Rietz und Trechwitz sind zum 31.12.2008 mit der Aufgabe Wasserversorgung aus dem WAZV Emster ausgetreten und zum 01.01.2009 dem WAZV Werder-Havelland beigetreten. Die Zuständigkeit für die Aufgabe Wasserversorgung liegt somit für die Ortsteile der Beitrittsgemeinden beim WAZV Werder-Havelland.